Das Fort de Chillon an der Waadtländer Riviera und seine Direktorin

Viele spannende Berufsstationen durfte ich in meinem Leben durchlaufen. Die letzten 30 Jahre waren von diesen Aktivitäten geprägt.

Das Projekt Fort de Chillon - von der Projektleiterin zur Direktorin

Wie hat dieses Abenteuer begonnen?
Durch einen Anruf ... in der Tat. Als das Projekt der Umwandlung des Fort de Chillon in ein interaktives Museum fertig war, bot mir Pierre Clément, einer der Eigentümer und Gestalter, die Position der Projektkoordinatorin und dann der Direktorin an.

Mein Mann hatte auch gerade ein neues Jobangebot erhalten und mit einem einzigen Impuls ergriffen wir die Gelegenheit, die uns das Leben bot. Zwei neue Herausforderungen. Wir haben sie 2018 im Abstand von einem Monat am Schopf gepackt.

Welches waren deine Aufgaben während des Projekts?
Zu Beginn waren es mehrheitlich die administrative und finanzielle Koordination des Projekts. Der konzeptionelle Aspekt wurde von der Familie Clément-Jost und der architektonische Ansatz von Christophe Kaempfer geleitet.

Als das Projekt abgeschlossen war, war es notwendig, sich um die Kommunikation zu kümmern, die Basis der Tagesgeschäfte zu definieren und ein Team aufzustellen. Ein Universum von Herausforderungen denen ich mich stellte, indem ich auf die Erfahrungen zurückgriff, die ich im Laufe der Jahre gesammelt hatte.

Und was sind Ihre Herausforderungen und Erfahrungen als Direktorin?
Wie bei allen Aktivitäten und Teams: Die Stellen mit den richtigen Leuten zu besetzen, die richtigen Partner auszuwählen und weiterbringende externe und interne Kooperationen aufzubauen.

So brachten wir das Projekt zum Abschluss und führen den Betrieb erfolgreich weiter.

Natürlich steht, wie in allen Bereichen, der finanzielle Aspekt im Vordergrund. Die Suche nach den letzten Mitteln, aber auch - und vor allem - nach Sponsoren ist nie einfach. Und wieder einmal hat uns - wie überall - die Pandemie nicht geholfen. Wir konnten das interaktive Museum am 12. Dezember 2020 eröffnen und mussten am 3. Januar 2021 bereits wieder schliessen. Ein echter Herzensbrecher, denn wir hatten einen fulminanten Start (2000 Eintritte in 3 Wochen).

Am 3. März durften wir die Festung wieder für die Besucher öffnen und sind zufrieden: Wir dürfen wieder Besucher empfangen und sind zuversichtlich. Unser interaktives Museum ist sicherlich eine der Perlen der Waadtländer Riviera und der Schweiz.

Laurastar

Welches waren deine Aufgaben bei Laurastar?
Ich begann als Assistentin des Marktleiters (Export und Niederlassungen) Herrn Pierre Clément, und als er das Unternehmen verliess, unterstützte ich ihn als Exportkoordinatorin.

Während 11 Jahren habe ich bei Laurastar gearbeitet und habe die technische und digitale Entwicklung, die das Unternehmen für das wirtschaftliche Gefüge der Region und seine Mitarbeiter gebracht hat, mit Freude verfolgt und mitgestaltet.

Bankensektor, Tessin

Meine berufliche Laufbahn begann bei der "Banca della Svizzera Italiana" in Lugano. Ich habe meine berufliche Karriere wirklich in dieser Einrichtung begonnen.

Angefangen habe ich als Mitarbeiterin in der Abteilung "Zweite und dritte Säule Pensionskasse". Nach einer anfänglichen Umstrukturierung trat ich in die Belegschaft von "Universal Banking" ein und durchlief eine interne Ausbildung, die mir die Möglichkeit gab, mich auf diesen Bankensektor zu spezialisieren.

Nach einigen Monaten im Kundenmanagement wollte ich eine neue Herausforderung annehmen, und anstatt mich zu entlassen, bot mir die Bank die Möglichkeit, als Assistent eines Geschäftsführers in die Generaldirektion einzusteigen. Damals wusste ich noch nicht, dass Herr Gianni Aprile mein Mentor werden und mir die Türen zu einer beruflichen Karriere öffnen würde.

Bevor ich die Bank 2007 verliess, hatte ich die Leitung des Generalstabs übernommen und führte ein Team von fünf Personen, die die Aktivitäten einer Abteilung mit 200 Mitarbeitern koordinierten.

Ausbildungen und Projekte

  • Handelsschule in einer von den Ingenbohler Schwestern geführten Mittelschule
  • Fortführung meiner Ausbildung mit Sprachaufenthalten und bankinternen Schulungen
  • Eidgenössisch diplomierte Betriebswirtin in Zürich

Ich möchte Luana diese Fragen stellen

Bitte addieren Sie 8 und 3.