• Instagram
  • Instagram
  • Facebook

Luana Menoud-Baldi. Eine Frau, die sich für die Gesellschaft und im Grossen Rat engagiert.

Nuancen und Kohärenz gegenüber extremen Positionen bevorzugen. Das wertschätzen, was uns zusammenbringt, statt das hervorheben, was uns trennt. Die Mitte, eine zuverlässige Säule in der kantonalen Politik.

 

Auf dem Laufenden sein?

Folgen Sie Luana Menoud-Baldi in den sozialen Netzwerken, um mehr über ihre Worte und Taten zu erfahren.

Luana Menoud-Baldi - Biografie

1971 in der Leventina (Tessin) geboren, begann Luana Menoud-Baldi ihre berufliche Karriere bei der Banca della Svizzera Italiana in Lugano. Schon bald wurde sie Mitarbeiterin bei "Universal Banking" und nach einigen Monaten bot ihr die Bank eine Position in der Geschäftsleitung als Assistentin des Generaldirektors, Herrn Gianni Aprile, an.

Ihre ersten Schritte in der Politik machte Luana in ihrem Heimatkanton als Präsidentin der Tessiner Jungen PDC und dann als Mitglied des kantonalen PDC-Komitees. Sie war Gemeinderätin in Chiggiogna, bevor sie, infolge Fusion, in den Gemeinderat von Faido wechselte.

Im Jahr 2007 liess sie sich in der freiburgischen Heimat ihres Mannes nieder und trat als Exportkoordinatorin in die Firma Laurastar (Châtel-Saint-Denis) ein. Nach 11 Jahren, in denen sie für die technische und digitale Entwicklung des Unternehmens verantwortlich war, vertraute ihr der Direktor, Eigentümer des Forts von Chillon, die Schlüssel und das Projekt des Aufbaus des interaktiven Museums an.

Parallel zu ihrer beruflichen Tätigkeit wurde Luana 2020 die erste Frau an der Spitze des Schweizerischen Blasmusikverbandes (SBV), der auf eine mehr als hundertjährige Geschichte zurückblicken kann.

Als Präsidentin der Freiburger Sektion der Schweizerischen Alzheimervereinigung und verfügt sie über fundierte Kenntnisse des Sozial- und Vereinswesens sowie der damit verbundenen Herausforderungen.

Aufgrund ihrer vielfältigen Fähigkeiten und ihres Wunsches, neue wirtschaftliche, soziale und kulturelle Ansätze und Perspektiven für den Kanton Freiburg umzusetzen, kandidierte sie für den Staatsrat und für den Grossrat. Im November 2021 wurde sie in den Freiburger Grossrat gewählt.

Aktuelles

Bilanz nach 2 Jahren SBV-Präsidium. Luana Menoud-Baldi im Interview über die neue Struktur

Knapp zwei Jahre nach meiner Wahl zur Präsidentin des Schweizer Blasmusikverbandes (SBV) ziehe ich Bilanz. Neue Struktur, kultureller Wandel und langfristige Projekte stehen auf meiner Traktandenliste, die - den Neuerungen zum Trotz - von der notwendigen Kontinuität geprägt ist.

Ich hatte das Vergnügen, das Editorial für die erste Ausgabe des Jahres von unisono, dem Magazin des Schweizerischen Blasmusikverbands (SBV), zu schreiben. Leidenschaft und Energie, zwei Motoren, die sich auch 2022 als unverzichtbar erweisen werden.